Home
Menü  

Migräne und Spannungskopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen

Ist die häufigste Kopfschmerzform überhaupt. Die Patienten klagen über einen Druck im oder um den Kopf. Typisch für das Spannungskopfweh ist, daß sich die Beschwerden im Tagesverlauf meistens verschlechtern.

Untersuchungsbefunde

Die Krankenbefragung und die sorgfältige Untersuchung des Patienten steht wie eigentlich bei jeder Aufnahme einer Krankheit im Vordergrund. Der neurologische Untersuchungsbefund ist meistens unauffällig.

Bei der körperlichen Untersuchung können schmerzhafte Muskelstränge am Genick oder am Schultergürtel gefunden werden. Häufig ist auch die Körperhaltung eher nachlässig und zusammengesunken. Vom ersten Eindruck erscheinen die Patienten nervös, besorgt oder irgendwie unter Anspannung.

Es ist hilfreich, den Patienten auf seine möglichen persönlichen, privaten oder beruflichen Probleme anzusprechen. Sehr oft kann das allein schon zu einer Entspannung der Symptomatik führen, da sich der Patient vielleicht auf eine Diskussion seiner Problematik einläßt und sie dann auch verändert. (vgl. dazu Migräne und Streß)

Auch bei schlechten Arbeitsbedingungen wie z.B. angestrengtem Arbeiten am Computer kann es zu Spannungskopfschmerzen kommen.

Technische Untersuchungen

Die Blutuntersuchungen sind meist normal. Bei Patienten mit Zeichen von Erschöpfung oder vegetativer Entgleisung sollte man auf erniedrigte Werte für Magnesium, Zink, Selen oder andere Spurenelemente achten.

Meistens ist das EEG unauffällig. Auch die Röntgenuntersuchung ergibt meistens keinen Aufschluss, welche Ursache das Spannungskopfweh haben könnte.

Behandlung ohne Medikamente

Man hat mit Entspannungsübungen wie z.B. Yoga oder Autogenes Training (nach Schultz) gute Erfahrungen sammeln können. Vielleicht kommt auch das Biofeedback für Sie in Frage. 

Sehr bewährt in meiner Praxis hat sich die Akupunktur und die Neuraltherapie nach Huneke

schulmedizinische Behandlung mit Medikamenten

Man könnte z.B. bei entsprechender psychischer Kontellation niedrig dosierte Antidepressiva, wie z.B Amitryptilin oder Fluoxetin, eventuell auch zusammen mit niedrig dosierten Betablockern wie Propranolol oder Metoprolol versuchen. Bei akuten und unerträglichen Spannungskopfschmerzen kann Acetylsalicylsäure oder auch Paracetamol zusammen mit einem entspannendem Medikament wie z.B. Diazepam  gegeben werden.

Naturheilkundlicher Tipp: Statt chemischer Antidepressiva können Sie auch Johanniskraut als stimmungsaufhellendes Medikament benutzen. In der letzten Zeit gab es auch erfolgreiche Versuche mit Pestwurz, daß insbesondere bei Spannungsmigräne, Hinterkopfmigräne und Wirbelsäulenverspannungen angewendet wird.

Bitte verwenden Sie nur einzelne Präparate und keine sogenannten Kombinationspräparate (Paracetamol plus Koffein etc.). Kombinationspräparate können zu einer Medikamentenabhängigkeit und zu einem  medikamenteninduzierten Kopfweh führen.

blebul1a.gif (1048 Byte) Die Migräne-Kur: 

Sie möchten Ihre mit der Biomedicus - Migränekur behandeln lassen? Hier sind Sie richtig! Hier klicken - und die gewünschten Infos anfordern. 

Vitamine und Spurenelemente bei Migräne und  Kopfschmerzen 

Bestimmte Vitamine und Spurenelemente helfen Ihnen, die Migräne zu lindern. Fordern Sie hier unseren kostenlosen Produktvorschlag an.



Energy Booster
 Home
Menü Footer